Bilderbuchkino Angebote

Das Osterküken

Schon einundzwanzig Tage brütet die Henne Hilda auf ihrem Ei, doch ihr Küken will einfach nicht schlüpfen. Da plötzlich hört die Hühnermutter eine Stimme aus dem Inneren des Eis. "Mama, wann ist Ostern?", piepst das Küken, denn es will unbedingt am Ostersonntag zur Welt kommen. Also versucht Hilda herauszufinden, wann endlich Ostern ist und sie ihr Küken in die Arme schließen kann. Doch das ist gar nicht so einfach, denn keiner der Hofbewohner weiß bescheid. Erst der Steinkauz kann Hilda helfen und berechnet genau, wie viele Tage es noch dauert. Und pünktlich am Ostersonntag erblickt Hildas Küken das Licht der Welt!
Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Géraldine Elschner und Alexandra Junge. Die Geschichte von der Henne, die herausfindet, warum sich das Osterdatum jedes Jahr ändert, erzählen sie in liebevoll und witzig gestalteten Illustrationen. Auf jedem Bild hat sich außerdem ein Hase versteckt. Findet ihr ihn?
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als DVD bei.

Amalia und die Ostereier

Das Huhn Amalia ist bekannt für seine hübschen weißen Eier. Der gesamte Hühnerhof schaut jeden Tag bewundernd in ihr Nest. Und Amalia ist sehr stolz darauf. Eines Tages entdeckt sie allerdings noch schönere, bunte, kunstvoll bemalte Eier im Gras! Ihr Ehrgeiz ist geweckt. Amalia möchte auch bunte Eier legen. Wie der Osterhase, denkt sie sich. Das Geheimnis liegt bestimmt im Hasenfutter. Und so frisst Amalia tapfer Möhren und Kohl – und legt weiterhin weiße Eier. Da muss sie wohl doch den Hasen nach seinem Geheimnis fragen...
Diese Geschichte einer besonderen Eiersuche nähert sich dem Geheimnis des Osterhasens auf behutsame Weise und lädt Kinder zum Philosophieren ein.
13 Dias nach dem Bilderbuch von Maria Luisa Banfi

Weil bald Ostern ist

Auf Herrn Theodor den Raben ist Verlass: Bei den ersten warmen Sonnenstrahlen fliegt er los und verkündet, dass bald Ostern ist. Daraufhin läuft die Wühlmaus Mimi Meier rasch zu Hans-Benjamin dem Hasen. Der liegt noch im Bett und muss geweckt werden. Doch es dauert nicht lang und alle Hasen sind informiert und hoppeln fröhlich auf den Wiesen herum. So wie es sich zur Osterzeit gehört! 13 Dias bzw. eine DVD nach dem Bilderbuchgedicht von James Krüss und Frauke Weldin.

Ein richtig schöner Geburtstag

Leonie hat Geburtstag und ihre Eltern haben genaue Vorstellungen, wie das gefeiert werden soll. Natürlich läuft alles ganz anders, vor allem als Oma und und Opa ins Spiel kommen. Dass diese mehr Geschenke mitbringen als Mama und Papa lieb ist, stört aber Leonie und ihren kleinen Bruder Jakob kein bisschen. Am Ende ist Leonie sicher: "Das war ein richtig schöner Geburtstag. So will ich nächstes Jahr wieder feiern!" Die Dynamik selbst kleiner Familienfeste setzt das Bilderbuch von Bruno Blume humorvoll und durch die schwungvollen Illustrationen von Jacky Gleich wunderbar in Szene.
Die Bilder können wahlweise als Dias oder von der beiliegenden DVD gezeigt werden.

Die Hempels räumen auf

Familie Hempel möchte einen Kuchen backen. Aber wo, um Himmels willen, ist bloß der Schneebesen? Da kommt Mutter Hempel auf eine Idee: "Aufräumen! Dabei findet sich so allerlei." Die Hempels machen sich also auf die Suche und versuchen dabei Ordnung in ihr häusliches Chaos zu bringen. In jedem Zimmer gibt es etwas zu entdecken und vieles findet seinen Platz wieder. Nur der Schneebesen bleibt verschwunden. Oder hat ihn jemand schon entdeckt?
Eine schwungvolle Geschichte und ein spannendes Suchspiel zugleich.
14 Dias nach dem Bilderbuchkino von Brigitte Luciani

Pippilothek??? – Eine Bibliothek wirkt Wunder

Nicht nur Leseratten sind pfiffige Zeitgenossen, sondern auch Lesemäuse. Die Maus in diesem Bilderbuch bringt den Fuchs an ihren Lieblingsort: In die Bibliothek. Der Fuchs staunt nicht schlecht und macht es sich in der Bibliothek gemütlich. Die Bilderbücher gefallen ihm am besten, aber auch die Hörbücher nimmt er gern mit nach Hause. Aber dann will er endlich auch lesen lernen und das Huhn soll es ihm beibringen. So wird aus dem gefräßigen Fuchs ein belesener Fuchs. 14 Dias bzw. eine DVD nach dem Bilderbuch von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer.

Pfoten hoch!

Gangster sein ist nicht so leicht wie man denkt. Deswegen macht sich Billys Vater auch Sorgen, ob sein Sohn für das Gangsterleben böse und mutig genug ist. Aber als Billy loszieht, stellt sich heraus, man muss gar nicht böse sein. Und am Ende ist er viel mutiger als alle anderen und als sein Vater denkt!
In witzigen Bildern und mit charmanten Figuren erzählt Catharina Valckx die Geschichte vom mutigen Hamster Billy und seinen neuen Freunden.
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als DVD bei.
Die Geschichte ist darauf auch als Hörbuch.

Ich mit dir, du mit mir

"Wollen wir tauschen?", fragt der Bär mit dem kirschroten Lieblingskissen den Siebenschläfer, der so wunderschön auf der Flöte spielen kann. Und so beginnt eine Reihe wunderbarer Tauschgeschäfte, bis die beiden merken, dass Manches nicht getauscht, sondern nur geschenkt werden kann, z.B. Freundschaft, Zuneigung, Vertrauen. Das fröhliche und unbeschwerte Handeln bringt trotz der teilweise ungleichen Tauschaktionen am Ende eine besondere Freundschaft hervor.
Ein Bilderbuch von Lorenz Pauli und Kathrin Schäfer
Die Bilder können wahlweise als Dias oder von der beiliegenden DVD gezeigt werden.

Dornröschen

Nur weil die böse Fee nicht zur Geburtstagsfeier eingeladen wurde, verwünschte sie das kleine Dornröschen. In seinem siebzehnten Lebensjahr fiel es in einen tiefen Schlaf – und mit ihm der ganze Hofstaat. Eine undurchdringliche Rosenhecke wächst um das Schloss und gibt erst nach 100 Jahren den Weg für den Königssohn frei.
Jeder kennt das Märchen vom schönen Dornröschen, aber die Illustrationen von Maja Dusíková geben ihm eine besonders freundliche und hübsche Note.
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als DVD bei.
Die Geschichte ist darauf auch als Hörbuch.

Gute Nacht, Carola

"Wer sich nicht fürchtet, hat mehr Zeit zum Spielen", findet Carola. Ihre Furchtlosigkeit macht den Eltern bisweilen Sorgen, aber sie hilft Carola, als sie eines Nachts einen ungebetenen Gast unter ihrem Bett entdeckt. Carola zeigt Kindern und Großen einen möglichen Weg mit Monstern unter dem Bett und kindlichen Ängsten umzugehen.
Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Jakob Hein und Kurt Krömer, illustriert von Manuela Olten
Die Bilder können wahlweise als Dias oder von der beiliegenden DVD gezeigt werden.

Flieg, Flengel, flieg!

Max staunt nicht schlecht, als morgens ein kleiner dicker Schutzengel in seinem Spielzeugrennauto durch sein Zimmer flitzt. Er nennt sich Flengel und passt seit Max' Geburt auf ihn auf. Nun zeigt er sich nun zum ersten Mal und beide erleben gemeinsame Abenteuer. So lernt Max von Flengel sogar das Fliegen! Aber leider isst Flengel für sein Leben gern Schokolade und wird immer schwerer. Um zu verhindern, dass Flengel nicht länger fliegen kann, muss Max sich von seinem sichtbaren Schutzengel trennen und Flengel wieder unsichtbar werden.
Eine künstlerisch reizvoll präsentierte Geschichte über sichtbare und unsichtbare Schutzengel
25 Dias nach dem Bilderbuch von Brigitta G. López

Mein erstes Auto war rot

Wer hätte nicht gern ein rotes Auto? Eines mit dem man durch Tunnel fahren und Slalom kreuzen kann. Der kleine Junge bekommt genauso eins von seinem Großvater geschenkt. Zusammen mit seinem kleinen Bruder geht er auf große Fahrt: Vorbei an Oma Eddas Gemüsegarten und Bauer Erwins Pferd, bis in den Wald hinein. Dort gibt es so viel zu erleben, dass man abends froh ist, wenn man sich wieder gemütlich in sein Bettchen kuscheln kann. 19 Dias bzw. eine DVD nach dem Bilderbuch von Peter Schössow, mit vielen Verkehrszeichen illustriert.

Pin Kaiser und Fip Husar

Mit dem Schiff durch das Eismeer kommt der Affe Fip Husar zu den Pinguinen. Er möchte dieses fremde Land kennen lernen. Pin Kaiser, der Pinguin, zeigt ihm gerne alle Sehenswürdigkeiten. Fip Husar ist beeindruckt, aber leider ist es ihm bald viel zu kalt. Er will nach Hause. Sein Freund Pin Kaiser begleitet ihn. Und so kommt der Pinguin in die warme Heimat seines Freundes. Was es dort alles zu bestaunen gibt! Nur leider ist ihm viel zu warm. Ein Land, das für beide angenehm ist, finden sie nicht. Und so fahren beide wieder in ihr Land zurück. Aber Freunde bleiben sie trotzdem.
Die Geschichte einer wunderbaren und außergewöhnlichen Freundschaft, über alle Grenzen hinweg.
20 Dias nach dem Bilderbuch von Dieter Wiesmüller

Guter Drache & Böser Drache

Zwei Drachen hat Florian, einen guten und einen bösen. Und beide sind seine Freunde und enorm hilfreich. Zum Beispiel, hilft ihm der böse Drache, wenn Florian geärgert wird. Und der Gute hilft ihm, wenn er gern mit Max befreundet sein möchte. Aber was machen die Drachen, wenn Florian in den Urlaub führt? Gut, dass Mama eine Idee hat.
Christine Nöstlinger und Jens Rassmus haben die amüsante Geschichte von Florian und seinen Drachen gemeinsam als wunderbares Bilderbuch umgesetzt.
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als DVD bei.
Die Geschichte ist darauf auch als Hörbuch.

Wie der kleine rosa Elefant einmal sehr traurig war und wie es ihm wieder gut ging

Der keine Elefant Benno ist sehr traurig. Seit sein Freund Freddi mit seinen Verwandten weggezogen ist, hat er keine Lust mehr zu toben und zu spielen. Die Ratschläge der großen Elefanten helfen ihm nicht. Im Gegenteil: Benno wird immer trauriger. Erst die weise Eule Heureka zeigt ihm, wie er seine Traurigkeit ernstnehmen und sie so überwinden kann. So behält Benno am Ende viele schöne Erinnerungen an Freddi und gewinnt neue Freunde, mit denen er ausgelassen herumtollt.
Das Bilderbuch von Monika Weitze und Eric Battut ist eine Möglichkeit Kinder in traurigen Situationen zu unterstützen. Sensibel zeigt es Kindern und Erwachsenen Wege auf, mit dem Thema Abschied umzugehen.
Die Bilder können wahlweise als Dias oder von der beiliegenden DVD gezeigt werden.

Wie Findus zu Pettersson kam

Pettersson und Findus, die kennt doch fast jeder! Aber wie kam der quirlige Kater eigentlich zu dem erfindungsreichen alten Mann? Dies ist eine Geschichte, die auch Kater Findus nicht oft genug hören kann: wie die Nachbarin ihn in einem Erbsenkarton der Marke Findus zu Pettersson brachte, er bei seiner ersten Erkundungstour auf dem Hof gleich verloren ging und Pettersson ihn vor dem Dachs rettete.
Nach dem Bilderbuch von Sven Nordquist
23 Dias nach dem Bilderbuch von Sven Nordqyist.

Ich bin der Stärkste im ganzen Land

"Wer ist der Stärkste im ganzen Land?", das will der Wolf von allen Waldbewohnern wissen. So spaziert er durch den Märchenwald und stellt jedem, den er trifft, dieselbe Frage. Und von allen bekommt er die gleiche Antwort: Keiner im Wald ist stärker als Du, Wolf. Das macht den Wolf stolz und hochmütig, denn er merkt nicht, dass ihm alle nur schmeicheln, um nicht gefressen zu werden. Nur der kleinste Waldbewohner hat keine Angst. Als er den Wolf trifft, sagt er ehrlich, was er denkt - und das ist auch lehrreich für den Wolf!
Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Mario Ramos.
"Mario Ramos gestaltete den Spaziergang des Wolfes durch den Märchenwald auf wunderschönen Doppelseiten mit kräftigen Farbakzenten. Der klare Bildaufbau und die einfachen, umgangssprachlichen Texte vermitteln den kleinen Lesern (und Zuhörern) kinderleicht wie man mit einem Großmaul umgehen muss und wie gut es ist, eine große Mutter hinter sich zu haben." (Matthias Film)
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als DVD bei.

Leon Pirat

Leons Vater ist ein Vater ist ein Vielfraß – und der Kapitän eines Piratenschiffs. Auf diesem Schiff leben außer dem Kapitän noch drei weitere Piraten: der Lange, der Kurze und der Dicke. Und Leon segelt auch mit. Sie suchen den Schatz eines vor langer Zeit gesunkenen Schiffes. Eigentlich weiß Leon, dass er irgendwann auch Kapitän werden soll. Aber wenn es nach ihm ginge, würde er Koch. Am liebsten sitzt er in der Kombüse und guckt dem Dicken beim Kochen zu. Als dieser von einer riesigen Welle über Bord gespült wird, fehlt der Koch an Bord! Der Lange und der Kurze können nicht kochen. Der Kapitän schäumt vor Wut und Hunger. Eine Chance für Leon!
Die Geschichte zeigt mit Fantasie und Witz, dass sich familiäre Traditionen und eigene Träume keineswegs ausschließen.
Nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Christine Nöstlinger/Thomas M. Müller, herausgegeben von Sylvia Näger
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als DVD bei.

Fünf freche Mäuse

In einer schönen Vollmondnacht sitzen fünf freche Mäuse zusammen in ihrer Kellerwohnung, als sie aus der Ferne eine wunderschöne Musik hören. Und weil etwas so Wohlklingendes noch nie zuvor an ihre Öhrchen gelangt ist, wollen sie wissen, wo die hübsche Melodie herkommt. Ihr Weg führt sie an einen Park, an dessen Eingang ein Schild steht: Froschkonzert, Zutritt nur für Frösche. Doch so ein Verbot stört die kecken Mäuse nicht, flink laufen sie zum Teich und lauschen dem Konzert der Frösche. Doch diese sind ganz und gar nicht begeistert über die heimlichen Zuhörer und jagen die Mäuse fort. Aber so leicht lässt sich eine Maus nicht ins Boxhorn jagen und die fünf beschließen kurzerhand ihre eigene Band zu gründen. Bei ihrem ersten Auftritt ist der Konzertsaal randvoll, auch einige grüne Überraschungsgäste sind gekommen. Und in der nächsten Vollmondnacht geben alle gemeinsam ein Konzert!
Nach dem gleichnamigen Bilderbuch der japanischen Künstlerin Chisato Tashiro. Die heitere Geschichte der fünf frechen Mäuse wurde von ihr in freundlichen Farbtönen und mit drolligen Figuren umgesetzt.
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als DVD bei.

Nico geht zum Nikolaus

Nico freut sich nicht auf den Nikolaus. Vor einem Jahr stand der Nikolaus mitten im Wohnzimmer und hat losgepoltert, was Nico alles nicht richtig macht. Nico soll sein Zimmer öfter aufräumen, mehr Salat und weniger Süßigkeiten essen und und und...
Das ist doch nicht fair! Es gibt doch auch viele Sachen, die Nico gut kann. Deshalb nimmt Nico in diesem Jahr die Sache selbst in die Hand. Im roten Bademantel der Mutter und bepackt mit Geschenken für den Nikolaus macht er sich auf den Weg. Als er beim Nikolaus ankommt, freut dieser sich mächtig über seinen Besuch und die Geschenke. Und sein Besuch bei Nico im Wohnzimmer verläuft anschließend wirklich ganz anders.
Eine Geschichte über Mut und Selbstbewusstsein und einen ganz besonderen Nikolaustag.
25 Dias nach dem Bilderbuch von Lorenz Pauli

Das Weihnachtswunschtraumbett

Noch zwei Wochen bis Weihnachten. Maries Weihnachtswünsche erscheinen den Eltern sehr wunderlich oder unmöglich zu erfüllen. Oder wie sollten sie ihrer Tochter einen Elefanten oder ein Floß schenken? Doch auf einmal hat der Vater eine Idee und verhält ab dem Moment sich äußerst merkwürdig. Aber Marie muss sich bis zum Weihnachtsabend gedulden, um ihr Geschenk in Augenschein zu nehmen. Gemeinsam geht die Familie anschließend auf eine abenteuerliche Reise im fantastischen Weihnachtswunschtraumbett....
Das Warten auf Weihnachten und die Kraft des Wünschens greift dieses Bilderbuchkino besonders liebevoll und fantasievoll auf.
14 Dias nach dem Bilderbuch von W. Hänel und Ursula Kirchberg

Der kleine Weihnachtsmann geht in die Stadt

Anders als die anderen Weihnachtsmänner, bringt der kleine Weihnachtsmann nicht den Menschen, sondern den Tieren im Wald ihre Geschenke. Doch was ist mit den Tieren in der Stadt, sollen die etwa leer ausgehen? Das geht natürlich nicht, findet der kleine Weihnachtsmann. Zum Glück kann er sich auf die Hilfe seiner Waldfreunde verlassen. Die Geschichte über den kleinen Weihnachtsmann mit dem großen Herzen wurde von Anu Stohner und Henrike Wilson großformatig und in satten Farben illustriert.
Als Dias auf die Leinwand projiziert werden diese wunderbaren Bilder für die jungen Zuschauer zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Weihnachten nach Maß

Einen wunderbaren roten und weichen Stoff kauft der König auf dem Markt und lässt davon für seine Tochter einen wunderschönen Umhang als Weihnachtsgeschenk schneidern. Die Stoffreste lässt er vor die Hintertür legen, wo sie das Küchenmädchen findet. Auch sie schneidert daraus ein Weihnachtsgeschenk und legt die Stoffreste wieder vor die Hintertür. Und so wandert der rote Stoff weiter, immer kleiner werdend, bis endlich der letzte Streifen zu einem Schal für das kleine Mäusekind wird.
Eine wunderbare Geschichte über die Freude des Schenkens zur Weihnachtszeit von Birdie Black.
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als DVD bei.
Die Geschichte ist darauf auch als Hörbuch.

Ganz schön langweilig

Soooo langweilig ist dem kleinen Bären. Kein Freund will mit ihm spielen und keine gute Idee kommt ihm in den Sinn. Was kann er nur tun gegen diese Langweile, fragt er sich. Doch nichts fällt ihm ein. Also legt er sich hin und macht gar nichts. Und liegt. Und liegt. Und liegt. Bis die Langweile plötzlich von ganz alleine vergeht.
Henrike Wilson erzählt die Geschichte vom kleinen Bären in großflächigen Kreidebildern und mit wenig Text. Auch die Allerkleinsten kommen hier auf ihre Kosten und können miterleben, wie man Langweile auch einfach mal richtig genießen kann.
Die Bilder des Buches liegen als Dias und als vertonte DVD bei.

NEU: Kein Tag für Juli

Juli ist ungefähr fünf Jahre alt und hat wirklich einen schlechten Tag. Mama ist verschlafen, der Hosenknopf geht nicht zu und das geliebte Glühwürmchen ist unauffindbar. Und im Kindergarten geht es gleich so weiter! Schlecht gelaunt kommt Juli nach Hause und dort dreht sich wieder einmal alles nur um den kleinen Babybuder. Ein wirklich mieser Tag ist das. Aber dann wird am Ende doch noch alles gut, als er mit den großen Kindern spielen darf und auch das Glühwürmchen wieder auftaucht. Puh.
"Kein Tag für Juli" ist flott erzählt von Kirsten Boie und charmant illustriert von Jutta Bauer.
Achtung: Das Bilderbuchkino gibt es nur mit Dias!